Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/tak0815

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
geschöpfte aus einem meer aus welten

und jeden tag neues wagen,
und weiter träumen, weiter hoffen,
weiter auf das gute bauen,
glück zu säen und vertrauen,
die liebe zu den menschen tragen,
das tor zum glück ist offen.

#
hab keine angst, sei ohne scheu
der weg ist neu
und er führt alle
heraus aus einem land
wo bitterkeit den mensch entzweit
#
lasst enden sklaverei und neid
nehmt euch für eure lieben zeit,
hebt eure stimme und jubelt freudig
singt lieder, tanzt und findet
die schwingung die alles verbindet.
#
verknüpft sind wir durch einen faden
aus staub geformt und wunderbar,
geschöpfte aus einem meer aus welten,
hört auf das pochen und die musik der welt
#
es strahlt hinaus ein warmes licht
folgt eurem herz
mehr braucht es nicht
#
und liebt euch. alle. gemeinsam
alles wird gut.
gutes.
1.5.08 22:11


Werbung


sonnenaufgang

sie ist das leben
sie ist die blumen
sie ist die freude
sie ist die welt
sie ist schwingung
sie ist die liebe
sie ist die hoffnung
sie ist das glück
sie ist schön
sie ist der anfang
sie ist unendlich
sie ist der tag
sie ist die nacht
sie ist die sterne
sie ist die kraft
sie ist wasser
sie ist freundlich
sie ist musik

sie ist da
und wird bleiben
bis alles gut sein wird
schon bald

sie ist die zukunft
4.5.08 23:42


wir vermissen euch nicht

fremdenfeinde und falsche philantropen
wir vermissen euch nicht
gierige geier und geile geldgierer
wir vermissen euch nicht
meinungsverdreher und nach dem maul reder
wir vermissen euch nicht
ihr heuchelt und hechelt,
betet das kapital an und wisst noch nicht
dass bald nichts mehr da ist von dem
was euch jetzt noch so gefällt.
was macht ihr dann?
allein werdet ihr sein
und kalt
wird es um euch
bestimmt.
wir werden euch stürzen.
nein.
ihr stürzt euch doch selbst.
seht euch doch an,
ihr strauchelt und fallt.
ich fange euch nicht auf.
seht an das leid das ihr erschaffen habt.
schaut hin und schämt euch.
doch ihr spürt nichts.
schade.
ihr hattet eure chance
verspielt.
wir übernehmen.
eure gewalt rührt uns
nicht mehr.
eure drohungen lassen uns
kalt.
eure dekatenz macht uns
traurig.
mehr nicht.
nicht mehr,
ich pflanze den frieden für euch.
gieße mit hoffnung und mut.
ich ziehe mit frieden in eure verhärmten herzen
und
wir
bleiben.
gutes.
27.5.08 22:48





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung